Dissertation: "Internet im rechtsfreien Raum?
Zur Anwendbarkeit bestehender Gesetze auf das Internet"

von Gerhard Laga


Werte LeserInnen!

Seit mehr als 2 Jahren ist meine Dissertation nun im Internet im Volltext zugänglich. Allein diese Seite wird pro Monat von über 600 Personen gesehen, mehr als 8000 Hits pro Monat verzeichnet der Volltext. Obwohl der Inhalt gratis verfügbar ist, wurde die Arbeit auch von der WKÖ herausgegeben und mehr als 1000 gedruckte Exemplare fanden ihren Abnehmer. Der Nachteil? Ich erhielt durch diese Art der Veröffentlichung keinerlei Entgelt. Die Debatte um kostenlose oder -pflichtige Informationen im Internet wird so im eigenen Geldbörsel spürbar.

Meine Erfahrungen waren und sind aber trotzdem überwiegend positiv. Ich hätte während des Studiums nie gedacht, dass ich 3 Jahre später mit den Worten "Sind sie nicht der mit dem Internet-Buch?" begrüsst werde, beim Lehrgang für Informationsrecht und Rechtsinformation eine dauernde Gastrolle übernehmen könnte und der OGH meine Dissertation zitieren wird.

Es war mein Glück, zum richtigen Zeitpunkt das richtige Thema behandelt zu haben, zu dem noch kaum Literatur verfügbar war. Die jederzeitige internationale Verfügbarkeit und die Mundpropaganda schufen die Grundlage dafür, dass Interessierte mit mir Kontakt aufnahmen und sich so die Möglichkeit zu Vorträgen und zu weiteren praxisrelevanten Veröffentlichungen ergab.

Zwei Jahre nach Erscheinen der Arbeit sind aber bereits Teile veraltet und die Rechtsprechung war in der Zwischenzeit auch nicht untätig. So stellte sich die Frage nach einer Neuauflage und/oder Aktualisierung der Online-Version. Ich entschied mich einerseits für Letzteres und andererseits für einen Ausbau des Angebots. Es sollte nicht nur ein Rumpf meiner Dissertation überbleiben, sondern auch andere Autoren sollten die Möglichkeiten nutzen können, die das Internet bietet.

Seit Jänner 2001 gibt es rechtsprobleme.at, eine kostenlos zugängliche Informationsplattform, die neben einschlägigen oberstgerichtlichen Urteilen und Nachrichten (in Zusammenarbeit mit dem E-Commerce Gütezeichen) auch Beiträge verschiedener Autoren zu Themen mit juristischem Bezug anbietet. Das Angebot richtet sich sowohl an privat und beruflich Interessierte die sich umfassend informieren wollen, als auch an Autoren von Beiträgen, die sich mit der Lösung von Rechtsproblemen beschäftigen und die ihre Arbeit veröffentlichen wollen.

So kann ich ihnen nun neben der unveränderten Version der Dissertation und dem alten Cover auch die Inhalte von rechtsprobleme.at anbieten.  
Gerhard Laga  Wien, im April 2001

Zurück